Eine Spende über 4130 Euro für die Flutopfer in Kolbermoor übergab nun Vodafone Deutschland an den Verein „Kolbermoorer helfen“.

Vorsitzende Gabriele Böning (rechts),  Kerstin Rilk (Personalleiterin der Vodafone Region Süd, links) und Verena Bücherl (Betriebsrat)
© OVB
Vorsitzende Gabriele Böning (rechts), Kerstin Rilk (Personalleiterin der Vodafone Region Süd, links) und Verena Bücherl (Betriebsrat)

Die Spende nahm die Vorsitzende Gabriele Böning (rechts) von den beiden Konzernmitarbeiterinnen Kerstin Rilk (Personalleiterin der Vodafone Region Süd, links) und Verena Bücherl (Betriebsrat) entgegen. Hintergrund dieser Spende war das Ideenmanagement von Vodafone, das innerbetriebliche Verbesserungsvorschläge finanziell belohnt und unter dem sozialen Aspekt für jede dieser Ideen der engagierten Mitarbeiter 50 Euro einem Spendentopf zuführt, der regelmäßig ausgeschüttet wird. „Von unserem Kolbermoorer Vodafone-Mitarbeiter Wolfgang Hartl haben wir von der schwierigen Situation nach dem Hochwasser erfahren“, so Bücherl, „und so stand es schnell fest, dass wir mit der Spende die wichtige Arbeit des Vereins vor Ort unterstützen wollen.“ Hoch erfreut zeigte sich bei der symbolischen Scheckübergabe Gabriele Böning. Das Geld war bereits vorab auf das Konto des Vereins überwiesen worden, und, so Böning, es sei auch schon teilweise wieder ausgegeben beziehungsweise verplant. Foto Hoffmann