Kolbermoor – Neben der sportlichen Note des zweiten Silvester-Mangfalllaufs mit über 300 Teilnehmern (wir berichteten) hatte die Veranstaltung auch für den Verein „Kolbermoorer helfen“ einen durchaus erfreulichen Jahresabschluss: Es flossen 1400 Euro in die Kasse des Vereins, für den die Vorsitzende Gabi Böning mit 15 engagierten Mitgliedern vor Ort viel organisatorische und betreuerische Arbeit geleistet hatte. Zusammen mit den 25 jungen Helfern vom „Zeltlager Kohlstatt“, die überwiegend als Streckenposten im Einsatz waren, trugen sie zum Gelingen des Laufs bei, ebenso wie die Posten der Feuerwehr Pullach.

Die Helfer von Kolbermoorer helfen mit Klaus Meyer.
© OVB
Die Helfer von „Kolbermoorer helfen“ mit Klaus Meyer.

Die Veranstalter Albert Hager und Klaus Meyer spendeten für jeden Teilnehmer zwei Euro an den Verein, hinzu kamen noch Spenden vor, während und nach dem Lauf sowohl von Zuschauern als auch von den Läufern selbst. Weiteres Geld brachten die Lose der Tombola, so dass die Vorsitzende letztlich 1400 Euro in Empfang nehmen konnte. Geld, das sowohl dem Zeltlager Kohlstatt helfen wird als auch in einen „Nothilfe-Fonds“ fließen soll, aus dem dann bedürftigen Menschen geholfen werden kann. hko